Veranstaltungen

Wir bringen unser Expertenwissen auf den Punkt. Mit verständlichen und praxisorientierten Vorträgen referieren wir für Sie rund um die Themen Steuer und Recht.

Neben unseren Kooperationen mit regionalen und überregionalen Organisationen und Vereinen bieten wir auch Ihnen maßgeschneiderte Vorträge in unseren großzügigen Tagungsräumlichkeiten Auf dem Hohenstein 7 sowie In-House-Veranstaltungen an. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Notwendige Vorsorge - Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Ort: Tagungsraum "Grüner Salon", Auf dem Hohenstein 7, 61231 Bad Nauheim

Referent:

Rechtsanwalt Ingo Renzel , Fachanwalt für Familienrecht

Unabhängig von Alter und gesundheitlicher Situation kann es jederzeit zu unerwarteten und einschneidenden Ereignissen kommen, die dazu führen, dass man entweder selbst nicht mehr in der Lage ist, seine eigenen persönlichen und wirtschaftlichen Angelegenheiten zu regeln oder aber die Versorgung der Kinder durch Dritte sichergestellt werden muss.

Die Vorstellung, dass im Notfall der Ehepartner automatisch alle Angelegenheiten regeln kann, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Ohne eine entsprechende Bevollmächtigung muss zunächst über das Amtsgericht ein rechtlicher Betreuer bestellt werden. Dies ist nur dann nicht erforderlich, wenn der Betroffene über eine wirksame Vorsorgevollmacht seine Vertretung im Not- und Krankheitsfall geregelt hat.

Im Rahmen einer Patientenverfügung bestimmt der Ersteller selbst, in welchem Umfang er nach einem Unfall oder bei schwerer Krankheit medizinisch versorgt sein will.

Sowohl die Grundzüge der Erstellung einer Vorsorgevollmacht, als auch der Patientenverfügung werden im Rahmen der Vortragsveranstaltung erörtert.

 

Zurück