Recht & Steuern – Das Expertenteam an Ihrer Seite

Wir beraten 
Privatpersonen und Firmen in allen Fragen rund um das Steuerrecht, Familienrecht, IT-Recht, Arbeitsrecht und Erbrecht.

Sie leben in Trennung oder Scheidung und müssen Unterhaltsfragen klären? Das Finanzamt hat Sie an die Abgabe Ihrer Steuererklärung erinnert? Ihr Arbeitgeber hat Ihnen gekündigt? Sie fragen sich, ob die DSGVO auch in Ihrer Firma Anwendung findet? Sie wollen eine Vorsorgevollmacht erstellen oder ein Testament überprüfen lassen? Sie benötigen Unterstützung bei Steuerfragen, Buchhaltung oder in der Abrechnung von Löhnen und Gehältern?

Unser leistungsorientiertes Team berät Sie auch im internationalen Kontext.

Wir beraten und vertreten Sie kompetent, vorausschauend und fachübergreifend in Ihren außergerichtlichen und gerichtlichen Angelegenheiten.

Wir entlasten Sie beim Thema Steuern, damit Sie den Kopf frei haben für Ihr Tagesgeschäft. Unser erfahrenes Steuerteam bietet Ihnen ein umfassendes Dienstleistungsspektrum.

Aus unserem Blog

Kein Recht auf Vergessenwerden

Das war so nicht zu erwarten. Das OLG Frankfurt trifft seine erste Entscheidung zur DS-GVO. Werden personenbezogene Daten unrechtmäßig verarbeitet, so besteht nach der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO - Art. 17 Abs. 1 d)) u.a. ein Löschungsanspruch („Recht auf Vergessenwerden“). Über eine Suchmaschine aus den USA wurde der klagende Geschäftsführer einer gemeinnützigen Organisation,

von Peter Kath

Praxis Steuerrecht - Die richtige Steuerklassenwahl

Seit 2011 gibt es die Lohnsteuerkarte in Papierform nicht mehr. Vielmehr wird die Steuerklasse durch das Finanzamt über die beim Einwohnermeldeamt gemeldeten persönlichen Verhältnisse wie Familienstand, Anzahl der Kinder, Kirchenzugehörigkeit zugeteilt.

von Sandra Scheibe

Verfrühter Scheidungsantrag - Auswirkungen auf den Rentenausgleich

Im Zusammenhang mit der Ehescheidung findet regelmäßig ein Versorgungsausgleichsverfahren statt, sofern die Eheleute keine anderweitige ehevertragliche Vereinbarung getroffen haben oder die Ehe nur von kurzer Dauer war.  Eine aktuelle Entscheidung des Bundesgerichtshofs setzt sich mit der Frage auseinander, welche Auswirkungen ein verfrüht gestellter Scheidungsantrag haben kann.

von Ingo Renzel

Ihre Ansprechpartner

Dr. Peter Kath

Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht

Ingo Renzel

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht

Kerstin Scheffler

Steuerberaterin

Sandra Scheibe

Steuerberaterin